Der Mord auf der Wiesn, eine Farce

Der Alp?Traum eines Theaterpädagogen, in einem nachgespielten Valentin-Sketch mitspielen zu müssen, und alle anderen im Seniorentheater kennen das Stück …

Gespielt wird in einem Tableau, das wie in einem nachgebauten Valentin-Musäum in die 70er Jahre im Stadtmuseum mit Olympiade und Stadtmodernisierung hineinragt.

Die spielenden Figuren, wie ein alter Valentin-Darsteller, der ermordet werden soll, von seiner Lisl Karlstadt-Darstellerin, massiv überschminkt, noch ein paar Bedienungen, die auch nebenbei die Gäste im Tableau bedienen,

ich hab in meinem Westentascherl Cocktails mit Obst, die ich nach einer alten Regie bringen soll, mit Stichwörten eines Ablaufs, den die Alten allmählich erinnern, und meine Rolle ist immer mittendrin, leitend, aber nicht entscheidend.

Ich ersetze einen Darsteller, eine Darstellerin?

Elemente der „Räuber von Menzing“, deren Entstehen ich neulich im Hochschul-Seminar erzählt habe.

Seniorentheater alte Seiten archivieren: Die entwickelten Szenen,

Das Flüchtlings-Stück im Wald,

Projekt-Übersicht Fotos / Gruppen Obermenzing / Perlach / Aufführung Schwabing / Film

Share This: