interkulturelles Coaching

menschenrecht-vielfarbigUnsere konservativen Regierungen haben uns verführt, in den alten Kreisen zu bleiben, statt die kulturellen Begegnungen zu finden und die nationalen Herkünfte zu einem gemeinsamen zukünftigen Schatz zu machen.

Die nationalen Vereine haben auch große Verdienste, aber wenn sie nur die alten Muster weiter geführt werden, gibt das zwar Identität, aber nicht neu verwurzelnde Sicherheit.

vorsaison feringaFrauen- und Männer-Rollen und die Möglichkeiten, in der neuen Umgebung auch die Verantwortung zu übernehmen, können schon erste Themen sein, Lernstrukturen und der Umgang mit Geld, Tradition, Religion und allen möglichen Konsequenzen fordern immer neu heraus: Wie können die traditionalen Kultur-Vereine und ihre Umfelder auch die Vermittlung pflegen?

Die richtigen Partner finden

rüdigerEs gibt überall interessierte Gruppen und Themen, sie zu finden und zu verknüpfen ist eine Vermittlungskunst, die erlernt und geübt werden kann, wie Moderation.

Im Trubel der Stadt und in Ansprache-gefüllten Veranstaltungen sind Kontakte nicht leicht zu knüpfen, und es gehört leider nicht zum alternativen Benehmens-Stil, sich gegenseitig vorzustellen.

Cocktail-Parties in New York

in den 40er Jahren waren genau dafür da, brachten Klaus Mann in die künstlerischen und schreibenden Kreise der diversen ExilantInnen, und unsere gute alte Freundin Jai veranstaltete in den 1980er noch Cocktails auch in München: 30 Bekannte einladen, eine Flasche Bitter, ein paar Flaschen Sekt, Salzstangen, und allen erklären:jaiaufwagen

“Es beginnt um 17h und endet 19h, bis dahin weißt du, mit wem du anschließend zum Essen gehen magst!”

Und dann lief ihre wunderbare Fähigkeit, Leute einander vorzustellen, bis alle in die intensivsten Gespräche vertieft waren, unterbrochen von der Vorstellung verspäteter Gäste und neuer Anregungen.

Das Gegenteil, die Angst und Menschenfeindlichkeit erproben grade unsere Konservativen für den Wahlkampf, Terror-Übungen gegen die Bevölkerung sollen uns alle einschüchtern …

Auf der Reise nach Anarcadia

anarcadia_mapwerden die neuen Regeln schon geübt: Was es bedeutet, geschützte Räume zu pflegen, bevor der Ort klar wird: Eine geruhsame Gegend für die nächste sonnige Woche?

Genug gearbeitet die letzte Zeit, und Ruhe, zu verdauen …

noch viel zu viel geschrieben, aufzuräumen … www.fritz-letsch.de neu gelinkt

 

 

 

 

Share This:

politische Supervision in der Migrationsarbeit

Mit der schnell gewachsenen Aufgabenstellung haben viele Auftragnehmende die Einrichtungen und Stellen massiv ausgeweitet, ohne genügend auf die Pflege der Mitarbeitenden zu achten.

Supervision ist in vielen Einrichtungen eher als Luxus oder als Fallbesprechung, manchmal gar als Qualitätskontrolle angesehen, statt die Übereinstimmung der Person mit den Anforderungen und Aufgaben, die Gesundheit und Zufriedenheit in diskreter Form nachzufragen.

Politische Supervision, wie sie Prof. DDr. Rolf Schwendter vor Jahren an der Hochschule Kassel entwickelt wurde, fragt auch nach dem Verständnis des politischen Umfeldes, und gerade in der furios gesteuerten Zuwanderung der Geflüchteten und der weitgehend rechtsbrüchige Umgang mit Asylrecht und Duldungs-Versionen macht die Mitarbeitenden zu Komplizen einer ethisch fragwürdigen Machenschaft, während der Populismus von außen wirkt.

Der Austausch in den Supervisions-Kreisen ist bisher dürftig, eine Intervisions-Gruppe auch für therapeutisch Arbeitende ist in München in Gründung.

Der Austausch zur Menschenrechts-Orientierung in der sozialen und therapeutischen Arbeit kann auch im zbb eV im nordsuedforum München angesiedelt werden.Teufelswerk

Eine wichtige Struktur im Hintergrund der Arbeit sollte die Orientierung an der Selbstorganisation der Migranten sein, die uns als Akteure und Mitarbeitende enorm entlasten kann.

Geflüchtete & digitale Selbstorganisation: 11 Handlungsempfehlungen aus dem Kongress Zivilgesellschaft 4.0

Forumtheater kann als Einstieg in die schnelle Aufstellung und gemeinsame Bearbeitung der Aktionsfelder und Akteure dienen.

Share This:

München könnte viel mehr fair

München hat wieder eine Herausforderung, eine Challenge, die Fairtrade-Challenge:

Wir waren auch schon Hauptstadt des Fairen Handels, aber nur wenige wussten davon:

Fairhandel und Stadtverwaltung, Agenda 21, die Folgen von Rio 1992: Wir wissen schon lange um die Zusammenhänge von Klima und Handel, aber all die Schnäppchen …

imageDas Nordsuedforum im Einewelthaus hat die Initiativen im Referat für Gesundheit und Umwelt immer begleitet,
die Ausschreibungen der Bundesministerien sind eher Insider-Sache, aber eine Stadt könnte stolz sein auf ihre BügerInnen-Initiativen … & sie würdigen, was andernorts auch geschieht …

München ehrt sich öfter mit Wiesenwirten, Auro- & Waffenlobby, das ist vielleicht wichtiger für die Preissteigerungen der Mieter …

fairmuenchen entstand aus einer Jugend-Kampagne zum Fairen Handel …

imagefairnetz.org ist Deine nächste Chance:

In Zusammenarbeit mit der Gemeinwohl-Ökonomie und dem Wissen voneinander, zur Bildungsgruppe auch nachzuhören: gemeinwohl.wikispaces.com/aktuelles und gegensprechanlage.wikispaces.com

Gemeinwohlökonomie-Matrix

Gemeinwohl-Ökonomie und Bildung

16.3. Vertiefung: 1h zum Nachhören oder Runterladen 57 MB

Unterscheiden lernen, welches Wirtschaften der Gemeinde und der Umwelt dient, mit Renate Arnold, Hilde Wiegele und Andreas Herrmann, was Bildungsarbeit zu Gemeinwohl-Ökonomie anzupacken plant …

Ahmad Ahmadi, Robert Stöckle, Michael Fischer und Kathrin Rohr sind die Urheber, Producer und Publisher der CD “Changing Lanes” (http://www.cdbaby.com/cd/roar1), Mad Summer und The Grooviest Persian, mehr und bestellen bei “ROAR [Katrin Rohr]” <info @ roarmusic.de>

Unterscheiden lernen, welches Wirtschaften der Gemeinde und der Umwelt dient, mit Renate Arnold, Hilde Wiegele und Andreas Herrmann, was Bildungsarbeit zu Gemeinwohl-Ökonomie anzupacken plant …

9.3. Gemeinwohl-Ökonomie in München 1 h zum Nachhören 57MB

Im Gespräch einer alten Münchner Unternehmung und ihrem Niedergang folgen: Was der Konkurrenz-Kapitalismus der alten Banken in den Familienbetrieben zerstört hat – und welche Alternativen wir selbst mit den neu orientierten Banken schaffen können – ist nur eine Idee, unsere Bildungs-Gruppe vorzustellen.

Di 21. Juni trifft sich die Gruppe Bildung im Impact Hub um 19 h wieder, mehr zur Gemeinwohl-Ökonomie, wie sie in Bayern wächst: http://gwoe-bayern.org

imageNicanor Perlas

ein Bürger-Organisator von den Philippinen, der dort in einer damaligen Diktatur Atomkraftwerke im Erdbeben-Gebiet verhinderte, wird ein paar Tage in München sein:
www.creative-engagement.de

Eine Chance für die Fair-Challenge: www.fairtradechallenge.org ?

Auf Facebook facebook.com/pages/Nicanor-Perlas

und München: Facebook-Veranstaltung zum Teilen!

Share This:

Masuren – Märchenland?

masurenEs war eher seltsam, als ich dort hin kam: Das clandestine (heimliche) Treffen der Friedensbewegten der DDR und der BRD 1988, steht auch so in manchen STASI-Akten, die von den verschwiegenen Treffen der  vorigen Jahre in Ungarn fortgeführt wurden:

Ungarn 1985 -1987

Ein Zeltplatz unterhalb der alten Benediktinerabtei Pannonhalma war unsere kleine besondere Heimat geworden, und wir bemerkten zwar so manche seltsamen Interessierten, aber wir waren ja gut drauf:BSTU - Stasi-Akte Inspirator

Friedensbewegung im Osten, wer traf sich da und wie, ökologische Ansätze und später Perestroika, die Pleisse in Leipzig als enorm belasteter Abwasser-Fluss mit kirchlichen Aktionen und Meditationen, die westlichen Aktionen von der Menschenkette in Ulm zur Garnison bis zur Blockade-Aktion mit Bezugsgruppen und Promis in Mutlangen, grüne Bewegungs-Politik und Umwelt-Bibliothek in Ostberlin und Friedenskreis in Pankow …

Wir tauschten Mark Ost / West 1:1 zu Forinth – für uns Wessis ein billiger Urlaub, für die Ostler eine günstige Möglichkeit, zwei Wochen Austausch und Fortbildung gemeinsam zu gestalten.

Das Gefährliche war die vermeintlich gleiche Sprache mit den verschiedenen Bedeutungen, die wir erst durch Nachfragen und Unverständnisse entschlüsseln und erlernen konnten,

wir Westler mit unseren Ansprüchen aus den neuen Methoden der Bildungsarbeit in der fortschrittlichen Friedenarbeit, Gewaltfreie Aktion,  Forumtheater, Gestalt-Kommunikation, Zukunftswerkstätten, während unsere Alt-Strukturen immer auf Ostermarsch, Demo und Massen-Mobilisierungen setzten.Fritz Letsch theaterpädagogik, friedenarbeit

Da in diesen Kreisen auch viele alte DKPler waren, hatten wir dort unsere neuen Erfahrungen genau so zu verschweigen, wie die FreundInnen im Osten zur Struktur der Kirche oder staatlichen Stellen, die zur STASI berichteten …

Entsprechend wenig Aufzeichnungen haben wir, außer den STASI-Unterlagen, die bisher nur einen kleinen Teil der Projekten freilegten: Meine bisher bekannte Akte beginnt erst in Greifswald, ist auf home.arcor.de/letsch/ibu.htm dokumentiert.

Etwas erschrocken war ich, als ich die russische Übersetzung realisierte: Dass der KGB von unseren netten Urlauben wusste …

Greifswald

Aus einer der Theaterwerkstätten mit dem sehr gefragten Forumtheater aus dem Theater der Unterdrückten von Augusto Boal gab es meine erste richtige Akte, aus anderen Projekten wie Zukunftswerkstätten mit vielen Akteuren, späteren Mitwirkenden der letzten DDR-Regierung, muss ich erst allmählich Erinnerungen reaktivieren …

Masuren 1988

Im Vorfeld gab es ein paar Veränderungen in West, ein paar Missverständnisse in der etwas verschlüsselten Kommunikation,und das Problem, dass die Ost-Teilnehmenden im Sommer 1988 kein Visum für Ungarn mehr bekommen konnten, da dort die Grenzen nicht mehr dicht waren.

Als ich ankam, war der Großteil der Ost-Teilnehmenden schon abgereist, weil kaum West-Freunde gekommen und zu erwarten waren, die Visa waren nicht so leicht zu haben.

zum Bauer Gollan am kleinen See

brachten mich spät Nacht, als ich in Olstyn / Allenstein endlich angekommen war, ein paar junge Leute im Kleinwagen, die auch sofort wussten, wo hin ich wollte, und deutsch sprachen: Auch sie wollten Feierabend machen, der letzte Gast …

Rüdiger und Linn

hatten noch eine Woche mehr Zeit, erzählten und wir lernten uns kennen, auf Grundlage der Erzählung der anderen, die schon weg waren, und die Besuch in Olstyn bei Solidarnosc und auf dem Markt, eine Nacht im Hotel und allerlei gegenseitiges “Leben-erzählen” gab uns eine wunderbare Grundlage.

Potsdam, Brandenburg

rüdigerhatte auf dieser und einer früheren Basis einige Aufträge für mich: Die Studierenden der Fürsorge, im Westen Sozialpädagogik, und die der Gemeindepädagogik in studentischer Mitwirkung / Selbstorganisation waren für mich eine Erleuchtung: Auf der Grundlage der Pädagogik von Paulo Freire gab es kirchliche Hochschulen, vor allem für Bausoldaten und Pfarrerstöchter, die staatlich nicht studieren durften, hier nun selbst organisiert!

Bildungswerkstatt Brandenburg, heute Böll Brandenburg

Nach der Wende ging es schnell: Währungsunion, Vereinsgründung, Ausbildung von Mitarbeitenden, ABM mit 120%, Finanzierung durch die Staatskanzlei, die Brandung e.V., wie der Verein der Gruppierungen für grün-nahe politische Bildung, die wir im Land einsammelten, zwischenzeitlich hieß, daneben ein Institut für politische Pädagogik …

Die Stasi-Auflösung in Potsdam, Geschichtswerkstätten, Zukunftswerkstätten, Mittwochs-Salon, Lehrerfortbildungen, befreiende Pädagogik

nach DEINEM Kommentar schreib ich weiter …,

denn alle anderen, die dabei waren, dürfen gern ihre Sicht dazu stellen …
und wer die Zeit in eigener Weise erlebt hat, natürlich auch!

Nun nennt sich die Heinrich-Böll-Stiftung selbst Zukunftswerkstatt und verdrängt damit, wie diverse Gremien der SPD, die ebenfalls ihre Vortragsreihen so nennen, dass Robert Jungk damit eine wichtige Beteiligungs-Methode entwickelt und mit etlichen KollegInnen überarbeitet und propagiert hatte: Demokratische Zusammenarbeit ist in Bewegungen und außerhalb von Partei-Hierarchien und staatlich finanzierten Bildungswerken anscheinend innovativer.

 

 

Share This:

Fritz Letsch – Arbeitsthemen

fritz-letsch-foto-wolfgang-faenderl.jpg
Foto: Wolfgang Fänderl

Die Lösung ist noch nicht zu sehen.

Sie liegt auf der nächsten Ebene.

Wie wir gemeinsam die Ebenen unterscheiden und wechseln können …
Beratung, Moderation, Begleitung, Kampagnen, Öffentlichkeitsarbeit mit Tiefenwirkung
Gestaltorientierung und politische Beteiligung, Organisationsentwicklung und Theater-Methoden

  • Als studierter Gemeindepädagoge bin ich mit vielen Gruppen wie der AG SPAK über die Theaterarbeit mit Augusto Boal durch alle gesellschaftlichen Bereiche gekommen,
    als Lernender und Lehrender wie Paulo Freire in vielen Akademien, Hochschulen, Einrichtungen, Unternehmen und politischen Zusammenhängen, in allen Rollen von Verantwortung,
    und finde immer wieder neue Herausforderungen zwischen Bühne, Fortbildungen und Gestalt-Supervisionen, sowie ganz bodenständig bei Sexualpädagogik in allen Arten der Schulen.
  • Mit den Zukunftswerkstätten von Robert Jungk bildet sich seit 30 Jahren ein Freundeskreis von Moderierenden fort, in Radio-Gesprächen gehe ich aktuellen Ereignissen mit interessanten Partnern nach,
    in Genossenschaften und Vereinen übe ich mit KollegInnen die Möglichkeiten der Selbstverwaltung, gemeinschaftlicher Projektentwicklung und gemeinwohlorientierter Unternehmensentwicklung.
  • Trained as a communityeducator I have come with many groups such as the AG SPAK about the theater work with Augusto Boal by all sectors of society,
    as a learner and teacher as Paulo Freire, in many colleges, universities, institutions, businesses and political contexts, in all roles of responsibility
    and find always new challenges between stage
    , training and Gestaltsupervision, and down to earth in sex education in all types of schools.
  • The future workshops by RobertJungk, a circle of friends trains since 30 years moderating, in radiointerviews I‘m current following events with interesting partners,
    in cooperatives and associations I practice with colleagues the possibilities of self-management ,project development and Community Development as Social Investment-Business

Die neuen Seiten: eineweltnetz.org und fairmuenchen.de , aktuelle Baustellen: http://fritz-letsch.jimdo.com und zbb-ev.jimdo.com

aktuelle Themen sind jetzt auf befreiungsbewegung.fairmuenchen.de dokumentiert und facebook.com/TheaterMachtPolitik oder facebook.com/LernendeOrganisation,kollegiales auf **forumtheaterblog.wordpress.com** Internationales ist zu finden auf **theatreoftheoppressed.org**

Die Kritische Theorie als enge Verwandte der Befreienden Pädagogik und Theologie mit dem Forumtheater zum Tanzen bringen,
bis zur intrinsisch motivierten Altenpflege … auf Grundlage von Existentialistischer Theologie und dem Denken der Aufklärung …
im Verein Das andere Bayern und der Revolution 1918 und Räterepubliken im Plenum R, und im Denken der Situationisten mit den jungen KollegInnen von FLORIDA in der Lothringer13
crowdy als crowd-help könnte so was wie startnext für das Projekt-A werden
eineweltnetz.org und fairmuenchen.de werden Unterseiten bekommen … wie http://transition.fairmuenchen.de und forumtheaterblog.wordpress.com

Supervision in der interkulturellen Arbeitsonnen-brücke20151220

Langfristige soziale Arbeit braucht Supervision, in sehr sporadisch arbeitenden Teams kann sie auch als Jahrestreffen, Quartals-Planungen, Konzept-Runden und als politische Supervision für die Zusammenarbeit mit Berufsverband, fachlichen oder regionalen Gremien und den Führungsebenen der Verbände stattfinden.

Auch ehrenamtliche Gremien wie Arbeitskreise, Landesvorstände, Bezirksorganisationen oder thematische oder regionale Gemeinde- und Kreis-Verbände können politische Supervision nutzen, die eigene Arbeits-Energie auch in die Bevölkerung und benachbarte Gruppierungen zu transportieren und Zusammenarbeiten vorzubereiten.

 


Gewaltfreiheit, die Bewegung seit Ghandi, die sich durch alle Bürgerrechts-Kämpfe zog, mit allen Bruchlinien des Mordes an Ghandi bis Martin Luther King: Wer die Macht der alten Herrschaft angreift, begibt

collectivitycollectivity

sich in Gefahr. Trotzdem nicht die Fehler der alten Systeme zu übernehmen und in den neuen Strukturen für Gewaltfreiheit zu sorgen, stabilisiert unsere Menschlichkeit.

Neoliberale Machenschaften wollen uns grade das Straßensystem und die Daten des Verkehrs an einen Geschäftemacher-Konzern enteignen, der Airbus-Konzern schafft es mit der Lufthansa, einen angeblich irren Co-Pilozu lancieren, um von Arbeitsbedingungen und vergifteter Luft im Cockpit abzulenken … und die EU plant Projekte, gegen die Putin-Freundlichkeit bei Menschen in Deutschland anzugehen, die nicht kriegslüstern sind: Russisch verstehende Menschen werden in Kriegszeiten zur Gefahr?

Die gemeinschaftliche Arbeit in pflegenen Einrichtungen braucht die Kunst des Gemeinsamen, eine Lust, mit den zu Pflegenen und deren Stärken, Interessen und Träumen zu leben, und dies gemeinschaftlich so zu feiern, dass es nach draußen strahlt … weiter:
aktuelles


Community DevelopmentCCD-logo.gif

Integrative Entwicklung für Gemeinden, Stadtteile und Regionen mit der Kraft der innovativen Betriebe und Einrichtungen

Modern arbeitende Betriebe gehen nicht mehr nach Chef-Pfeife, sondern arbeiten motiviert in flachen Hierarchien und mit der Gestaltungsfreude der Mitarbeitenden. Gleichzeitig leben wir in Umständen, die aus alten Hierarchien in Schule und Verwaltung die Chef-Struktur einprägen, die auch keine Fehler-Kultur zulassen kann. Wenn eine modern arbeitende Firma in einem Stadtteil in die Unruhe.jpg Schule geht, was passiert? Zuerst wird blockiert, aber dann …

Sexualpädagogik für junge Menschen mit Donum Vitae

Szenen:
Elternabend 3.0 in einer offenen Schule
Stadtviertel-Gestaltung interaktiv

IMG_0290.JPG

Theater-Methoden für gemeinschaftliches Denken und Forschen
Forschungsgruppen zur interaktiven Nachbarschaft in Unternehmen
Internationale Gemeinschaftsprojekte http://zbb.wikispaces.com/MicroKredit+direkt

Moderationsausbildungen für alle Interessierten mit neuen Arbeits- und Lernformen mit Fehlerkultur

Keine Podiumsdiskussionen und Vorträge mehr, sondern:

  • Fischglas, Forum der Gruppen, Open space
  • Zukunftswerkstatt
  • Community Organizing
  • Community Development

Transition-Lösungen in der Gemeinde

mogdy und open Government, Regionale Arbeitskreise und Bezirksparlamente

Zukunftsweisende Gemeindearbeit moderieren

external image verkleinert11.jpg

Aus- und Fortbildungsreihe analog http://seniorenakademiemuenchen.wikispaces.com/
http://sozialwissenschaft.wikispaces.com/Community+Development
http://trendreport.betterplace-lab.org/trend/produktiv-scheitern

Gegensprechanlage auf Radio LoRa München 92,4 mit Bewegungen lernen

Aktuelle Artikel auf fairmuenchen.de oder eineweltnetz.org Wichtigste Baustellen: forum-theater-werkstatt zu nachhaltiger-klimapolitik und fairem Handel

UNruhe-akademieMünchen / Paulo-Freire-Akademie / ZukunftsAkademie / TheaterAkademie / auch zu Transition Towns
Wettbewerb und Auszeichnung für Jugendliche und Generationenprojekte zum Fairen Handel im Fairen München einschließlich Theatergruppe
im Radionun gelegentlich wieder Gegensprechanlage – und All-Wir, BGE und ideeTT.de, Fairhandel und Forumtheater im zbb
Forum-Theater-Methoden in der Ästhetischen Arbeit (Akademie München) und in der Flüchtlingsarbeit in Stuttgart,

CCD: Aufruhr in der Stadt – Neue Impulse für die Stadtteilarbeit durch Comprehensive Community Development

Share This:

Gestalt-Begleitung

letsch_altoetting_mIch sehe mich in der Tradition jener Gedanken von Fritz und Laura Perls, die sagten: Gestalt ist zu schade, um nur Kranken vorbehalten zu sein, und die meinten, sie wäre nur in Einzelfällen für die Einzeltherapie geschaffen.

So viel ich von Psychoanalyse gelernt und profitiert habe, ich will meinem Grundberuf des Pädagogen, früh beeinflusst von Paulo Freire, als seine Schriften in den 70ern noch hektographiert weitergegeben wurden, als Grundlage pflegen,

Gestaltpädagogik hat sich in unserem rückschrittlich und mit kultusministeriellem Selbstlob in den Schulen regierten Bayern nur in kleinen fortschrittlichen Nischen verbreitet, die zum Beispiel mit Religionspädagogik, einer meiner Grundausbildungen, zu tun hatten.

theatermachtpolitik.jpgNun biete ich, neben Theater-Abenteuern vor allem mit dem Forumtheater (seit gut 30 Jahren), auch private Begleitung an, fern von Krankenkassen und Heilungsversprechen, aus der langjährigen Erfahrung von künstlerischer und sozialer Arbeit, Berufsorientierung, Sexualpädagogik und Sterbebegleitung, Selbsthilfe und Selbstorganisation, interkultureller Begegnung und Partnerschaft.

Es ist nie eine Frage des Preises, es ist eine Frage des Bewusstseins und des Überlebens im Kapitalismus, die unsere Stunden gestaltet. Persönliche Begleitungen ordne ich aber terminlich den öffentlichen Aufgaben unter:

Für Einrichtungen und Gruppen kann ich Supervision oder Zukunftswerkstätten anbieten, die genau auf die Situation der Teams und Mitarbeitenden zugeschnitten werden,

Projekte des Community-Organizing und der Transition Town-Bewegung wie der Regionalentwicklung interessieren mich besonders. In München / Oberbayern werde ich eine Herz-&-Seele-Gruppe der Transition beginnen.

Termin-Anfragen und Vereinbarungen am Liebsten per Mail an fritz @ fairmuenchen.de oder an Letsch @ fairmuenchen.de, dort auch verschlüsselt, mit PGP.

 

 

Share This:

Theater Macht Politik

theatermachtpolitik.jpgManche Bücher entstehen überraschend, manche Beiträge sind plötzlich da, manche sträuben sich …

Theater macht Politik

war zuerst ein Werkbuch für die Jugendarbeit, das sich im Institut des Bayrischen Jugendring in Gauting so gut verkaufte, dass eine Neuauflage fällig war:

Die AG SPAK hatte auch schon früher das Forumtheater gefördert, wie die Befreiende Pädagogik, der Verlag hat das Buch herausgebracht.

Viele KollegInnen hatten ihre Erfahrungen beigetragen, die Simone Odierna gesammelt und redigiert hat. 19 Euro …

Das Ketzerbrevier war auf eine seltsame Konstellation entstanden: Der CSD in Altötting war eine Herausforderung für die kleine Stadt, für den alten Bischof und die brave schweigende Provinz, die nur in den eingeweihten Kreisen tuschelt, auch wenn sie in einzelnen Bereichen durchaus menschlich und progressiv ist.letsch_altoetting_m

Ketzerbrevier eines Altöttinger Ministranten

bis 15.12.15 auch im ketzerbrevier.blog.de

… denn Sie wissen nicht, was Liebe ist …

Mein Ärger mit der Kirche – Bewusstseinsbildung statt blindem Glauben!
Das Büchlein ist für 13 euronen bei AG SPAK BÜCHER oder im Buchhandel zu bestellen: ISBN 3-930 830-48-5

Die Blogbeiträge bleiben in Befreiungsbewegung.eineweltnetz.org

Bewegungsmuster

Wellen, die sich in Steinen brechen

die frage der bewegungen in bürgerlichem umfeld
die gischt, der sand, die kleinen steine, die sich neu formieren
wie das wasser grade hereinbricht.

wenn wir, aus grüner bewegung kommend,
heute, kritisch genug, in Gestapo-Akten schauen,
sehen wir verwundert – auch – modernisierungskollegInnen.

natürlich zuerst die kriegsgewinnler, lumpige schnellaufsteiger,
dann auch gläubige von blut und rasse, bodenständig.
katholizismus und manches aufgeklärt und protestantische wehrt sich,
verbohrte bibelforscher treffen kommunistische agitatoren im KZ.

geschäftemacher riechen ihre chance,
alten adel und besitzer zu beseitigen,
die kleine denunziation reicht manchmal aus,
manchmal braucht es terror und übergriffe,
mordangriffe per seilschaften in der partei.

Und es ergreifen frauen ihre chance,
saufende und schlagende, asoziale,
und übergriffige männer loszuwerden,
und auch ihre neue rolle in der partei zu nutzen.

junge männer revoltieren gegen ihre dominanten väter,
zeigen plötzlich den alten, dass die neue zeit
ihre alten massstäbe nicht mehr so ernst nimmt wie sie.

in dieser neuen zeit revoltierte mein vater, als hitlerjunge,
gegen seinen prügelnden hitlerkritischen zimmerermeistervater,
bis er an der ostfront, 24-jährig, ein bein verlor,
und etwas später den älteren bruder an der westfront.

der jüngste bruder der mütterlichen grossbauernfamilie
war auch vom hakenkreuz gegen den hitlerkritischen vater
(der auch dorfbürgermeister war) begeistert und starb dafür.

schweigend hingen die beiden gefallenen brüder der eltern
in silbernen rahmen mit schwarzem rand im neu gebauten haus
in unserem neuen kinderzimmer im jahre 1958
als einziger schmuck über den betten der beiden söhne.

heute erscheint mir die damalige angst wie eine gruft,
die 50er und 60er jahre wie eine verlängerung des schweigens
der 40er jahre unserer eltern, die nun keine jugend mehr hatten
vor lauter ängstlichem schweigen zu unseren kinderfragen.

das verstehst du nicht, war die übliche floskel,
und als ich heute die liste der wichtigsten nazis von altötting
und die namen der verantwortlichen der letzten erschiessungen
im mai 1945 in händen hatte, mitsamt den kriegsgewinnlern,
schloss sich eine wunde des damaligen ausgeschlossen-seins:

das verstehst du nicht. nun verstehe ich.
der enkel des damaligen nazi-bürgermeisters und nsdap-ortsvorstands
war mein erster intimer freund, hatte ähnlich schlechte beurteilungen
wie sein grossvater von gegnerischer seite. a lazy good for nothing,
dafür liebte ich ihn.

es ging mir nie um rache, sie waren doch nur kleinliche butter-gewinnler,
wie die milchgeschäftsbesitzerin, die sich so bigott in der kirche inszenierte,
dass wir als kinder kicherten, heute sind sie wieder angesehen in der stadt …

wie der photograph, der damals von haus zu haus wusste,
wo ein hitlerbild hing, sonst könnte ja was passieren,
sein sohn war in der adolf-hitler-schule in simbach.
(nein, kein mensch weiß heute, dass es die gab …)

tabus der kleinstadt, die aufschrecken, weil die alten noch plaudern könnten,
vielleicht leichter sterben würden, mit weniger angst vor dem ausplaudern,
die sie in den bitteren zeiten gelernt hatten, als reden nach dachau brachte.

wir aber, nachgeborene und tabugelernte, können erinnern lernen,
denken und geschichte befreien, damit sie nicht über unsere kinder kommt.

warum unsere mutter auch in den 60er Jahren noch nicht bei Schuh-John kaufte,
dem netten herrn, der auch uns kinder freundlich grüsste,
sondern bei allerlei anderen bekannten, die nicht jüdisch waren,
(wie kam ein jüdischer schuhhändler damals in unsere stadt – zurück?)

was war die Geschichte von dem jüdischen bethaus in der katholischen stadt,
von dem auch die kirchen bis heute schweigen können?
und hatten sie auch einen friedhof? wo? wieviele? verschwunden.
verschwiegen. bis gestern und heute.

Weiss Ferdl’s name für die schule ist nett, seine geschichte mit den nazis
zuletzt im platzl in münchen war es wohl nicht: volkssänger und SS-publikum.
wer sang damals in altötting und für wen?

nur der ortsbauernführer und jener stadtbekannte hetzer gegen den klerus,
dem für seine beleidigungen schauspielerische fähigkeiten bescheinigt wurden?
der arbeitsamtsleiter und die polizeifuzzis, die gegen den einzigen kommunisten
am ort waffen und munitition und benzin bereithielten? der landrat?

graue vorzeit für die kinder, denen die lehrer nun ausgewogen die ferne zeit,
die wir noch mit alten lehrerInnen jahrelang nacherleben konnten,
wieder näherzubringen versuchen werden. ohne ortsgeschichte.

die würde nur alte wunden aufreissen. vielleicht auch manche schliessen.
meine konnte ich zum glück nun in der ferne pflegen. dank mancher juden.

Share This:

Jahrestreffen 5.-8.Mai 2016 im IBA-Studierhaus Großräschen in der Lausitz

radkarte-lausitzZukunftswerkstatt: Die demokratische Moderationsmethode von Robert Jungk: Seit 30 Jahren treffen sich viele Moderierende zu Austausch und Fortbildung.

Der alte Braunkohle-Tagebau, der auch ein Stück von Großräschen weggefressen hatte, läuft allmählich voll: Es entsteht eine Seen-Landschaft, über die der Wind fegt, wie mit einer Meeresbrise, aber ohne Salz.

Die internationale Bau-Austellung hat schon ihre Spuren hinterlassen, die Zukunft des Tourismus ist vorbereitet, aber es braucht noch ein paar Elemente, die das gute Leben in der Landschaft so reich machen, dass junge Leute Arbeit und Auskommen haben.

Eine gute Ausgangslage für das 30. Jahrestreffen der Moderierenden von Zukunftswerkstätten:

Solche Herausforderungen sind das Futter für eine schöne Beteiligung, die dort gemeinsame Zukunft entwirft.

Ausleger-Weinbau
F60-Abladeseite

Es gibt schon viele Ansätze dort, und auch das Gefühl einer “demokratischen Landschaft”, in der die Arbeitenden ihre Belange selbst organisierten,
und gut ins Gespräch kommen, wie bei Erzählsalons, die es in verschiedenen Orten schon gibt,

aber es sind noch viele Möglichkeiten, die in der Weite der historischen Landschaft liegen: Sorbische Ortschaften und Brauchtumspflege, die nahe polnische Grenze mit den Lausitz-Teilen Richtung Niederschlesien, Fragen der Rückwanderung und der Integration von Geflüchteten. …

Das Lausitzer Seenland (Brandenburg) http://www.lausitzerseenland.de

zwischen Berlin (130km) und Prag, Cottbus (30 km) und Dresden (60 km) wollen wir zusammentreffen – im IBA-Studierhaus http://www.iba-studierhaus.de Großräschen (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fr%C3%A4schen . demnächst weiterlesen in der xing-gruppe

Share This:

Postdemokratie: Politische Aufstellung im Radio Mi 9.9. 21h

Das Boot ist voll, die Landschaft leer…

Während die Flüchtlinge mit großen politischen Gesten abgewehrt werden, sterben die Dörfer in den Provinzen an Langeweile und Selbstgerechtigkeit, aus.
Als wollten sie lieber keine Zukunft, als eine, die sie noch nicht kennen, dabei wollen sie sonst ständig Neues, wie Einweggrills und Wursthaut-Leggins …

Radio LORA München 92,4
Radio LORA München 92,4 auf UKW und www.lora924.de und DAB+

Aufstellung im Radio

Am Mi 9.9. ab 21 h versuchen wir,

eine Aufstellung mit Dr. Ruth Sander und dem Themengebende der letzten Aufstellung im Juni zu Gewalt & Politik

im Radio zu vermitteln und die Methode vorzustellen – außerhalb des Münchner Raums im Internet zu hören: www.lora924.de

Programm meiner Gegensprechanlage am 2. Mittwoch im Monat gibts auch auf twitter

Aufstellung mit anschließender Reflexion

Ruth Sander lädt zur realen Aufstellung am 23.9. ein:
Zitat von Gast Fritz Letsch: fritz-im-landtag-faenderl-von-hinten

„Postdemokratie ist ein Wort, das mich nachhaltig elektrisierte:

…als Michael Hirsch in einem Vortrag davon sprach, wie viele “Bürger” in Deutschland längst abgehängt sind,
die nie mehr wählen gehen würden, auch nicht Links oder gar keinesfalls Links,
dass mit dem Parlamentarismus ein nur noch selbst-referentielles System besteht,
das uns mit Kleinigkeiten, Empörungen und Unsinnigkeiten wie Maut beschäftigt

…wüsste ich nicht von internationalen Bewegungen der Bildung und Selbstorganisation,
der Selbst-Aneignung von Land und “Gutem Leben”,
dem Buen Vivir von Zapatistas bis Ashàninkas,
von Weltsozialforum und guten Entwicklungen,
ich sähe schwarz und braun für unsere Kultur …“

Was lässt uns schwarz und braun sehen, was alle Farben des Regenbogens?

Wohin wenden wir unsere Blicke? Was können wir tun, um das Leben als bunt zu erleben?

Kostenbeitrag: 10,00 € oder Regio  – Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Gast: Fritz Letsch, Theaterpädagoge und Gestalttherapeut

Moderation: Dr. Ruth Sander,  Mi., 23.09.15, 19.00 Uhr EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80 Rg. München Theatersaal im EG

netzwerk-gemeinsinn.net
netzwerk-gemeinsinn.net
Politik im Raum, Ruth Sander
Politik im Raum, Ruth Sander

Share This:

Zukunftswerkstatt in der Postdemokratie: Bewegungen und ihre Kräfte

Als Robert Jungk in den 60er Jahren die Ideen des Arbeiterpriesters Danilo Dolci zu neuer Dimension demokratischer Mitwirkung erweiterte, war die Hoffnung in politische Beteiligung noch groß, die Struktur der alten Herren aber noch mächtig.

Die alten Herren waren aber schon wieder an der Aufrüstung, Westdeutschland sollte mit einer Bundeswehr ausgerüstet und als Bollwerk gegen die Sowjetunion geführt werden.

Dafür belog Adenauer das Parlament zwei mal, hatte längst Gespräche zur Wiederbewaffnung geführt, und die Geheimdienste, Konzerne und Funktionäre des 3. Reiches hatten sich mit amerikanischer Hilfe wieder etabliert.

Trotz alledem hoffte Jungk auf die Friedensbewegung, Demonstrationen, Versöhnung, und in der Zeit Willi Brandts war noch einmal Hoffnung, die mit der Nachrüstung und einer langen korrupten Zeit unter Kohl bis Merkel zu gnadenlosem Neoliberalismus und ewigem Waffenhandel einschließlich SPD und Gewerkschaften alles zu Geld macht.

Nun haben wir wieder viele Bewegungen auch junger Leute, die einen anderen Lebensstil als den Untergang im Rohstoffkrieg suchen, doch ist die Frage der persönlichen Lernstile und der politischen Wirkung nicht immer hoffnungsvoll: 

o’pflanzt is: ein wunderbarer Ausgleich, ein schönes Lernfeld, auch für neues soziales Verhalten in der vereinzelnden Stadt, befremdlich für die Geflüchteten, die eine berufliche Zukunft suchen.

Demokratische Mitwirkung in den Parteien wurde zur deformierenden Ochsentour, die nur noch für Karriere-Planende erstrebenswert ist, denn Lobby-Verbände bis hin zur Atlantik-Brücke haben die NATO-Politik und die Medien, die Gesetzesentwicklungen und die Mehrheiten fest im Griff: Der Rest ist abgehängt, es wird keine Veränderungsmehrheit mehr geben können.

Faschismus kann so freundlich sein: Uns geht’s gut, der Rassismus und die “politische Korrektheit” sind der normale Untergrund, der die Gemeinden spaltet, in Menschen und Unmenschen. Letztere nennen erstere nun wieder Gutmenschen, wie im Stürmer damals.

Wie kann eine Zukunftswerkstatt qualifiziert damit umgehen, ohne in Illusionen zu geraten?

In der ersten Phase, der Kritik oder Analyse, brauchen wir schon den Blick auf die Machtverhältnisse, denn die Ausgangslage muss auch für unsere politische Wirksamkeit genau beschrieben werden.

Belastend sind dabei die Menschen mit Katastrophen-Szenarien, in denen sich manche selbst und ihren kleinen Kreis retten wollen, weil sie sich dabei zu sehr von den gemeinsamen Lösungen abgrenzen.

Die Utopie-Phase lässt sich auch durch eine Mätopie-Phase ersetzen, wenn die Kräfte und Stimmungen entsprechend sind: Es könnte für manche Gruppen-Konstellationen leichter sein, durch die gemeinsamen Ängste und Befürchtungen zu gehen, statt die Enttäuschungen nach zu großen Hoffnungen als Illusionen zu verkraften.

Wichtig bleibt, den Austausch intensiv und persönlich auch zu den gemeinsamen nächsten Schritten zu begleiten: 

Wo fange ich demnächst an, wie verabrede ich die gemeinsamen Schritte, wie behalte ich die Konzentration in den ganzen Angeboten und Nachrichten?

Wie sehen meine wichtigsten Kreise und Partner die Situation, wie können wir den Austausch zur regelmäßigen Reflexion gestalten?

Drei Termine in der nächsten Zeit in München, bzw. auf Radio Lora München 92,4

  9.9. Gegensprechanlage mit Dr. Ruth Sander zur politischen Aufstellung

11.9. Paulo Freire heute: Oscar Jara berichtet aus südamerikanischer Praxis

12.9. Aus eigenen Erfahrungen gemeinsam lernen: Workshop Systematization ist leider abgesagt, ist aber als Methode für Gruppen verfügbar

In Vorfreude auf unser Treffen in der Lausitz, das 30. Zukunftswerkstatt-ModeratorInnentreffen im nächsten Frühsommer dort vorzubereiten … Bewegungen …

 





Share This: